IM GEWERBEGEBIET 2

63831 WIESEN - GERMANY

@

SPRACHE AUSWÄHLEN: EN  DE

SPRACHE AUSWÄHLEN: EN | DE

MEISTERHAFTES ENGAGEMENT

BEDINGUNGSLOSES GEBEN ERSCHAFFT WAHREN REICHTUM

DIE "HUGO-MILL-SCHULE" IN TANSANIA

 

EIN PROJEKT IN KOOPERATION MIT DER KINDERHILFE TANSANIA

BEDINGUNGSLOSES GEBEN ERSCHAFFT WAHREN REICHTUM

DIE "HUGO-MILL-SCHULE" IN TANSANIA

 

EIN PROJEKT IN KOOPERATION MIT DER KINDERHILFE TANSANIA


Tansania, 16. August 2009 – zweiter Todestag von Meister- Gründer Hugo Mill. Wir befinden uns auf dem Kilimandscharo in 1500 Meter Höhe. 3000 Menschen warten,  aneinandergedrängt, auf die Eröffnung des Ausbildungszentrums „Hugo Mill“.


Ein Jahr schweißtreibende Arbeit liegt hinter den Menschen in Uomboni, die die Berufsschule mit Hilfe der Kinderhilfe Tansania,
die wir zu zwei Dritteln finanziert haben und bis heute jährlich unterstützen, erbaut haben.

JEDER MENSCH VERDIENT EINE CHANCE.

DAS AUSBILDUNGSZENTRUM "HUGO MILL" IN UOMBONI, TANSANIA


Ein paar Wochen zuvor: 600 Menschen betonieren mit zwei alten Betonmischern, acht Schaufeln und etwa 100 Eimern die
Decke der Schule. „Die Menschen haben hier fast keine technischen Geräte“ – betont Rosemarie Mill, Geschäftsführerin von
Meister Strömungstechnik®.

 

In Zweierreihen trugen sie die vollen Eimer auf die Decke, in einer dritten Reihe gingen die leeren Eimer wieder zurück. Doch
plötzlich: Sintfl utartiger Regen setzt ein. Die Sache wird zur Tortur. „Wir waren patschnass und haben geschuftet wie blöde.“, erinnert sich Werner Friedel, Verantwortlicher der  Kinderhilfe Tansania.

 

Mit umso mehr Freude wurde vier Monate später die Einweihung der Schule gefeiert. „Die Gastfreundschaft, Lebensfreude und Emotionalität der afrikanischen Menschen
beeindruckte uns tief“, so die Geschäftsführerin. Mit der Errichtung des Zentrums wurde für die strukturschwache Gegend ein Jahrhundertprojekt zur Realität. Bis heute wird dort in Tansania aktiv unterrichtet. „Wir freuen uns, ein Teil davon sein zu
dürfen.“

Ein paar Wochen zuvor: 600 Menschen betonieren mit zwei alten Betonmischern, acht Schaufeln und etwa 100 Eimern die
Decke der Schule. „Die Menschen haben hier fast keine technischen Geräte“ – betont Rosemarie Mill, Geschäftsführerin von
Meister Strömungstechnik®.

 

In Zweierreihen trugen sie die vollen Eimer auf die Decke, in einer dritten Reihe gingen die leeren Eimer wieder zurück. Doch plötzlich: Sintflutartiger Regen setzt ein. Die Sache wird zur Tortur. „Wir waren patschnass und haben geschuftet wie blöde.“, erinnert sich Werner Friedel, Verantwortlicher der  Kinderhilfe Tansania.

 

Mit umso mehr Freude wurde vier Monate später die Einweihung der Schule gefeiert.

 

„Die Gastfreundschaft, Lebensfreude und Emotionalität der afrikanischen Menschen
beeindruckte uns tief“
, so die Geschäftsführerin.

 

Mit der Errichtung des Zentrums wurde für die strukturschwache Gegend ein Jahrhundertprojekt zur Realität. Bis heute wird dort in Tansania aktiv unterrichtet.

 

Wir freuen uns, ein Teil davon sein zu
dürfen.


GELD IST NICHT ALLES - ABER ES KANN VIEL VERÄNDERN!

WIR SPENDEN 5.000 € AN DIE KINDERHILFE TANSANIA IM RAHMEN DER ERÖFFNUNG UNSERES TECHNOLOGIE-CENTERS 

BLICKE SAGEN MEHR ALS TAUSEND WORTE.

FIRMENGRÜNDERIN ROSEMARIE MILL (links) ÜBERREICHT DEN SCHECK ÜBER 5.000€ AN WERNER FRIEDEL (rechts) VON DER KINDERHILFE TANSANIA 


Das Projekt mit der KINDERHILFE TANSANIA liegt uns sehr am Herzen. Deshalb freuen wir uns immer wieder, die Organisation finanziell unterstützen zu können.

 

Vielen Dank an Werner Friedel für die langjährige Partnerschaft, selbstlose Arbeit und Freundschaft. 

 

Auf noch viele Jahre voller toller Momente.

 

»Wir müssen der Wandel sein, den wir in der Welt zu sehen wünschen.«

MAHATMA GANDHI


NÄCHSTENLIEBE IST GRENZENLOS

WIR UNTERSTÜTZEN DEN VEREIN GRENZENLOS E.V. ASCHAFFENBURG

 

 

Eine Hilfsaktion für bedürftige und obdachlose Menschen.

Was, wenn Sie morgen auf der Straße sitzen würden? Sie alles verlieren? Wie würden Sie sich fühlen? An wen würden Sie sich wenden?


Keine schöne Vorstellung. Umso wichtiger, dass es Menschen gibt, die sich für den Schutz und die Unterstützung von Bedürftigen einsetzen. Bei uns steht der Mensch im Zentrum. Und deshalb ist es uns wichtig, soziale Projekte wie den gemeinnützigen Verein Grenzenlos e.V. Aschaffenburg zu unterstützen.


Im Rahmen der Eröffnung unseres Technologie-Centers im Mätz 2019 spendeten wir deshalb 5.000€ an den Aschaffenburger Verein.


Wir bedanken uns herzlich für das selbstlose Engagement, insbesondere bei Harry Kimmich, leitende Hand von "Grenzenlos".


Von Herzen♥,

Ihr Team der Meister Strömungstechnik GmbH


"Solange uns die Menschlichkeit miteinander verbindet, ist egal, was uns trennt."

- Ernst Ferstl


VON MENSCH ZU MENSCH.

HARRY KIMMICH (links) VOM VEREIN GRENZENLOS E.V. ASCHAFFENBURG ÜBERNIMMT DEN SCHECK ÜBER 5.000€ VON GESCHÄFTSFÜHRERIN (ehem.) ROSEMARIE MILL (rechts)